Wühlmäuse

Autoren: 

Jens-Peter Schliemann

Guido Hoffmann

 

 

Illustratoren:

Johann Rüttinger, Paul Kappler

 

• für 2 bis 5  Spielerinnen und Spieler

• ab 5 Jahren

• ca. 15-20 Minuten

 

Inhalt:

• 45 Blätter, davon 33 mit Bildern

  auf der Unterseite

• 33 Goldmünzen aus Holz

• 1 Stoffsäckchen

• Spielanleitung

Stülpschachtel: 37,5 x 27,5 x 5,5 cm, in Folie

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch

 

Art.-Nr. 60 888-0028

EAN: 426041077 0283

ISBN: 978-3-941345-28-7

UVP: 27,90 €

 

Made in Germany



Das wilde Blätterspiel

Geschichte und Spielziel

Alle Kinder wühlen in den Blättern.

Denn unter dem bunten Laub haben sich viele Tiere versteckt – und auch Früchte und Zapfen befinden sich darunter.

Mit jedem Zug wird ein zusätzliches Blatt mit einem neuen Motiv auf der Unterseite unter die anderen gemischt. 

Wer findet es beim Wühlen als Erster?

 

Vorbereitung

Sortiert die Blätter mit Bildern aus und steckt sie in das Säckchen.

Die anderen Blätter verteilt ihr auf dem „Waldboden“ im Schachtelunterteil.

Dann legt ihr noch die Münzen neben der Schachtel bereit.

 

Spielverlauf

Der jüngste Spieler beginnt, danach geht es im Uhrzeigersinn weiter. Wenn du das jüngste Kind bist, nimm das Stoffsäckchen und zieh – ohne hineinzuschauen – ein Blatt heraus.

Schau die das Motiv auf der Unterseite geheim an, ohne dass es die anderen sehen können. 

Merke dir dieses Motiv und verstecke es unter den anderen Blättern in der Schachtel, während sich die anderen Spieler solange umdrehen.

 

Hast du das Blatt versteckt, dürfen deine Mitspieler – mit einer Hand – im Laubhaufen wühlen, um genau nach diesem neuen Motiv zu suchen. 

Dabei dürfen die Blätter auf- und zugedreht werden, doch Vorsicht beim Wühlen: 

Die Blätter müssen in der Schachtel bleiben!

 

Wer glaubt, das gesuchte, neue Motiv gefunden zu haben, ruft den Namen des Tiers oder der Frucht.

War es richtig, darf sich der Spieler eine Goldmünze nehmen.

Das Blatt kommt wieder zurück in die Schachtel, und zwar so , dass das Bild verborgen ist. 

 

Ist es falsch, dürfen (immer nur) die anderen Spieler wühlen bis einer das richtige Motiv findet und eine Goldmünze bekommt. 

 

Tipp:

Merkt euch immer gut, welche Tiere, Zapfen und Früchte schon im Laubhaufen liegen, damit ihr schnell und sicher aasneue entdeckt!

 

Ende des Spiels

Sobald das letzte Motiv im Blätterhaufen gefunden und beim richtigen Namen genannt wurde, ist das Spiel zu Ende. Wer die meisten Goldmünzen gesammelt hat, gewinnt das Spiel!

Haben zwei oder mehrere Spieler gleich viele Münzen bekommen, gewinnen sie zusammen.

 

 



Rezensionen

Klicke auf das Video um eine ausführliche Spielvorstellung vom „Spieleblog“ auf YouTube anzusehen.  



Klicke auf das Bild um eine ausführliche Rezension vom „Spielecafé der Generationen“ auf der Webseite www.jungundaltspielt.de anzusehen.