Unsere Spiele-Neuheiten:

NEU! MUTABO

 

 

MUTABO - das witzige Partyspiel - ist ein ganz besonderes Spiel, weil es keine Gewinner und keine Verlierer gibt,

auch keine Siegpunkte oder eine andere Wertung. 

Es soll einfach nur Spaß machen! Und es ist eine tolle Herausforderung an die Kreativität aller Teilnehmer…

 

Vor Beginn des Spiels werden die roten und die grünen Textkarten mit der Rückseite nach oben in zwei Stapeln in der Tischmitte bereit gelegt. 

 

Jeder Spieler erhält ein Blatt des Spielblocks und einen Bleistift. Dann nimmt sich jeder reihum eine verdeckte rote und eine grüne Karte.

 

Jeder Spieler deckt seine beiden Textkarten auf und entscheidet sich geheim für eine der

36 möglichen kleinen Geschichten, die sich durch die Kombination von zwei beliebigen Satzhälften ergeben. 

 

Hat sich jeder für eine Geschichte entschieden wird der ausgewählte Satz oben auf das Blatt geschrieben.

Die beiden Karten werden anschließend verdeckt auf die Seite gelegt. Der Teil des Blattes mit dem MUTABO-Logo wird nun auf der Strichlinie so nach vorne gefaltet, dass der Text abgedeckt ist. 

 

Wenn die Spieler mit dieser ersten Aktion fertig sind, geben alle gleichzeitig ihr Blatt an ihren linken Nachbarn weiter. 

Dieser sieht sich den Text an, ohne dass andere Spieler mitlesen können, und zeichnet nun - in das nachfolgende Feld - eine kleine Szene, die der Geschichte entspricht. So gut und so deutlich er kann! 

 

Sind alle fertig, wird der Text an der punktierten Linie nach hinten geklappt und das Blatt an den linken Nachbarn weitergereicht. 

Dieser hat jetzt die Aufgabe, die Szene, die er vor sich sieht, mit einem treffenden Satz zu beschreiben und anschließend das Blatt auf die nächste gestrichtelte Linie nach vorne zu falten, dass die Zeichnung für den nächsten Spieler nicht mehr sichtbar ist! Wenn alle damit fertig sind, gibt jeder sein Blatt an seinen linken Nachbarn weiter … jetzt wird gezeichnet! Alle illustrieren nun den von ihrem rechten Nachbarn erhaltenen Text, falten das Blatt an der gestrichelten Linie nach vorne, so dass der Text abgedeckt ist und geben ihr Blatt wieder an den linken Nachbarn weiter … der jetzt wiederum beschreiben muss, was er sieht, anschließend das Blatt so nach vorne faltet, dass das Bild nicht mehr sichtbar ist und es dann weiter reicht.

 

Jetzt sind alle wieder mit Zeichnen an der Reihe! Und damit ist die Runde beendet. Die Blätter werden aufgefaltet und es wird sicher herzlich über die entstandenen „Werke“ gelacht und über die wundersame Verwandlung jeder einzelnen Ausgangsgeschichte. 

 

Nach einigen Runden „MUTABO“ sind alle Mitspieler vom vielen Zeichnen, Schreiben und Lachen unter Umständen etwas erschöpft.

Vielleicht sollte man aufhören, wenn es am Schönsten ist … oder man ändert die Reihenfolge einfach, sodass jeder Spieler sein Blatt an

seinen rechten Nachbarn gibt … 

 

Viel Spaß und kreative Momente wünschen euch die Drei Hasen in der Abendsonne!

 


Länder toppen!

 

Der höchste Berg, der kleinste Staat - welche Karte macht den Stich?

 

Spielziel ist es, durch kluges Zuordnen der Länderkarten möglichst viele Stiche durch Über- oder Unterbieten zu machen. 

Doch Stiche allein sind nicht genug!

Wer gewinnen will, muss die Karten aus seinem Stich so geschickt aufteilen, dass sie am Ende des die meisten Punkte bringen…

Auf den Länderkarten steht ganz oben der zugehörige Kontinent. Außerdem ist die Position des Landes (in Rot) auf der Weltkarte zu sehen. Darunter befinden sich dieselben sechs Kategorien zu jedem Land wie auf den Faltstreifen. 

Alle Spieler verteilen ihre Handkarten verdeckt auf ihre Ablagefelder - höchster Wert oberhalb des Faltstreifens und niedrigster Wert unterhalb des Streifens. 

Wer in einer Kategorie den Höchst- oder Tiefstwert erzielt hat, bekommt alle Länderkarten, welche in dieser Kategorie ausgelegt wurden. 

 

Das faszinierende Länder-Spiel von Matthias Jünemann. 

 

 


BaRRacuda

BaRRacuda ist ein Spiel gegen die Pleite, bei dem am Ende jeder Geldschein zählt.

Denn das Geld schmilzt wie Eis in der Sonne. 

 

Um zu gewinnen, kann man zwei Strategien verfolgen: 

1. Alle 5 eigenen Spielfiguren in den Bars platzieren. Dann ist man Sieger, sobald man wieder am Zug ist. Doch Vorsicht! Der Weg zum Ziel ist teuer und wer nicht aufpasst, geht pleite, beendet damit das Spiel und verliert.

2. Auf die Pleite eines Mitspielers setzen und zum Zeitpunkt der Pleite selbst die meisten Spielfiguren in den Bars stehen haben. Auch dann ist man Sieger. 

Der Spielstand in den Bars ist für alle einsehbar, aber nicht der Kassenstand der einzelnen Spieler. Schnell weiß kein Spieler mehr genau, wer wieviel Geld hat: 

Alle Spieler wissen, wie viel Pacht jeder Spieler für seine Bars an die Bank zahlt. 

Es wissen aber jeweils nur zwei Verhandlungspartner, welche Preise sie untereinander für Partnerschaften, Übernahmen und Versteigerungen zahlen. 

Es kommt darauf an, durch geschicktes Bieten, Bluffen und Verhandeln den Spielstand in den Bars zu eigenen Gunsten zu beeinflussen und dabei den Kassenstand der Mitspieler richtig einzuschätzen und auszunutzen.